CDU Gemeindeverband Bovenden

Thomas Brandes ist auch der Kandidat der Bovender CDU

Bürgermeisterwahl in Bovenden am 25. Mai 2014

Bovendens Bürgermeisterin Heidrun Bäcker hat gegenüber den zuständigen Gremien der SPD erklärt, nicht neuerlich für das Amt der Bürgermeisterin des Fleckens Bovenden zu kandidieren. Der SPD-Ortsverein hat heute Abend Bovendens Ersten Gemeinderat Thomas Brandes für eine parteiübergreifende Nominierung durch die SPD und den CDU-Gemeindeverband Bovenden vorgeschlagen. Die Bovender CDU begrüßt diese Entwicklung.
Thomas Brandes ist auch der Kandidat der Bovender CDU / Foto: Heinze FotografieThomas Brandes ist auch der Kandidat der Bovender CDU / Foto: Heinze Fotografie
Hierzu erklärt der Bovender CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Harm Adam, zugleich auch Vorsitzender der CDU-Gemeinderatsfraktion: „Ungeachtet parteipolitischer Differenzen genießt Bovendens Bürgermeisterin Heidrun Bäcker aufgrund ihrer Kompetenz hohes Ansehen in der Union. Die Entscheidung unserer Bürgermeisterin, nicht für ein neues Mandat zur Verfügung zu stehen, respektieren wir und sichern eine konstruktive Zusammenarbeit bis zur Beendigung der Amtszeit zu. Besonders erfreut sind wir über den frühen Zeitpunkt der Bekanntmachung. Dies erleichtert die parteiübergreifende Unterstützung der Kandidatur von Thomas Brandes für das Amt des Bürgermeisters des Fleckens Bovenden. Bereits im Februar 2013 wurde vom Gesamtvorstand des CDU-Gemeindeverbandes ein entsprechender (Vorrats-)Beschluss gefasst, der einen Konsens aller im Gemeinderat Bovendens vertretenen Parteien und Wählergruppen widerspiegeln dürfte.

Thomas Brandes ist seit 1987 im öffentlichen Dienst tätig. Seine Verwaltungslaufbahn hat er in Bovenden begonnen. Zeitweise war er im gehobenen Dienst beim Landkreis Osterode am Harz tätig, dort zuletzt ab 1995 im Sozialamt. Brandes ist Diplom-Verwaltungswirt und wechselte 2001 zum Flecken Bovenden, wo er die Leitung des Ordnungs- und Sozialamtes übernahm. Seit Januar 2007 fungiert er in der Leitung des Amtes für Finanzen, Ordnung und Soziales als 1. Gemeinderat und hat sich als Kämmerer bei der Einführung des Neuen Kommunalen Rechnungswesens (Doppik) große Verdienste erworben. Als Finanzfachmann genießt Thomas Brandes in der Region Südniedersachsen hohes Ansehen.

Wir hätten in den kommenden Monaten vor der Entscheidung gestanden, das Mandat unseres 1. Gemeinderates zu verlängern. Die Bovender Mehrheitsgruppe hat sich hierzu schon im Rahmen ihrer Gruppenvereinbarung bekannt. Wir werden nun mit dem SPD-Ortsverein Bovenden konstruktive Gespräche führen, wie der Nominierungsprozess formaljuristisch abgewickelt wird. Leider verhindert das Niedersächsische Kommunalwahlrecht die Nominierung desselben Kandidaten in den Mitgliederversammlungen mehrerer Parteien. Vom Parteibuch her ist Thomas Brandes ausgewiesener Sozialdemokrat. Sein Parteibuch ist kein Hinderungsgrund, einen ausgewiesenen und ausgleichenden Ver-waltungsfachmann, der bei allen Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere der Feuerwehr hohes Ansehen genießt, parteiübergreifend bei seiner Kandidatur zu unterstützen. Wir sind uns sicher, dass Thomas Brandes bei der Bürgermeisterwahl, die parallel zur Europawahl am 25. Mai 2014 stattfinden sollte, mit einem hervorragenden Ergebnis gewählt wird.“ gez. Harm Adam