Wasserversorgung
in Bovenden
Flyer der CDU

Einwohnerbefragung in Bovenden

CDU Wasserversorgung
CDU Wasserversorgung
bereits in 2008 wurden Sie zur Zukunft der Bovender Wasserversorgung befragt. Damals entschied sich eine Mehrheit der Befragten für die gewohnte Wasserversorgung mit hartem Wasser. Ein konkret ausverhandeltes Angebot der Harzwasserwerke oder etwa der Göttinger Stadtwerke lag damals nicht vor. Zwischenzeitlich kam es zu einer Neubelebung der Diskussion durch den Vorschlag, mittels der Nanofiltration den Härtegrad unseres Wassers auf eine mittlere Größe zu senken.

Sie haben die höchst streitige Debatte mitbekommen. Aufgrund wirtschaftlicher Risiken und auch denkbarer zusätzlicher Umweltbelastungen hat sich eine Mehrheit des Rates dafür entschieden, bei der nun anstehenden Einwohnerbefragung die Nanofiltration nicht zur Abstimmung zu stellen. Das liegt auch daran, dass eine Einwohnerbefragung eben keine „Meinungsumfrage“ ist, sondern rechtlich klare Entscheidungsalternativen verlangt.

Wie wir es im Kommunalwahlkampf gefordert haben, können Sie sich im Rahmen der Einwohnerbefragung vom 24. September 2017

entweder für die Beibehaltung der Wasserversorgung mit hartem Wasser im gewohnten Umfang oder

für einen Bezug weichen Göttinger Wassers, welches von den Stadtwerken Göttingen unseren Gemeindewerken zur Verfügung gestellt würde, aussprechen.

Bei der letzten Variante ist eine Rückkehr zur gewohnten Wasserversorgung immer denkbar, weil wir die Pumpen in Bovenden auch nach einem Wechsel betriebsbereit erhalten, damit wir uns im Notfall oder im Fall einer Beendigung des Vertragsverhältnisses mit der Stadtwerke Göttingen AG wieder selbst mit hartem Wasser versorgen können (Die Harzwasserwerke haben eine direkte Belieferung der Gemeindewerke abgelehnt.).

Seit Jahren werden wir immer wieder mit Stellungnahmen zur „Bovender Wasserfrage“ in persönlichen Gesprächen und in Briefen konfrontiert. Dabei stellen wir als CDU-Gemeindeverband Bovenden klar, dass sich unsere Gemeinderatsfraktion an das Mehrheitsvotum bei der kommenden Einwohnerbefragung, für die wir eine Wahlbeteiligung von mindestens 60 % erwarten, halten wird.

Die nachfolgende Tabelle ist ein Versuch, die Entscheidungsalternativen transparent zu machen. Bitte nutzen Sie die Gelegenheit, Rückfragen im Rahmen der Bürgerinformationsveranstaltungen oder unter Berücksichtigung der Berichterstattung in den Medien zu stellen.

Unser Gemeindeverband hat sich entschieden, keine Empfehlung für das Abstimmungsverhalten zu geben. Bitte nutzen Sie unbedingt die Möglichkeit, Ihre Stimme auch per Briefwahl abzugeben. Sie sind gefragt!

Mit freundlichen Grüßen Ihr CDU-Gemeindeverband Bovenden

Zusatzinformationen
Nach oben